Der Anfang – Bestandsaufnahme Düdo 613D

Ausgangssituation Düdo 613D

  • Baujahr: 1978
  • 130 PS
  • 6 Zylinder
  • rund 6.000 Kubikzentimeter Hubraum
  • 225.000 km gelaufen, also grad mal eingefahren
  • 6,50m lang
  • 2,25m breit
  • Gesamthöhe 3,15m
  • Zulässiges Gesamtgewicht 6,5t
  • Hinten Zwillingsbereifung mit 8×17,5″ Reifen, also die “Großen” Räder im Düdo-Jargon
  • Großes Differential
  • Luftdruck-unterstützte Bremsen, drei Kreise. Der Dritte ist für einen Anhänger, oder andere Verbraucher gedacht
  • niedriges Fahrerhaus
  • “Raucher-” und Kurbelfenster
  • Aufbau mit Alkoven
  • technischer Zustand ziemlich gut
  • optischer Zustand unter aller Sau
  • Kostenpunkt 4.200€, für einen 613er ein Schnäppchen

Notwendige Arbeiten

KFZ-Technik & Optik

  • Farbe komplett runter
  • Farbe mit Rolle aufbringen
  • Dachgarten entfernen, der hat rund 400kg…
  • Solar demontieren und dort hin, wo jetzt der Dachgarten ist, erweitert die Durchfahrtshöhe um rund 20cm und ist besser für die Lastverteilung
  • Querträger zur Stabilisierung des Daches und als Halterung für die Solarpanels montieren
  • Dach abdichten
  • Fahrerhaus-Fenster demontieren und Roststellen beseitigen
  • Fenster im Aufbau demontieren und neu verkleben/abdichten
  • Schiebefenster im Alkoven demontieren und Öffnungen mit verzinktem Blech verschließen
  • Staukästen unter dem Auto demontieren und neu bauen
  • Verkabelung des Heckbereiches neu legen
  • Relaisschaltung für das Fahrlicht bauen und montieren
  • Umbauen des Starrlüfters auf einen Thermostat-gesteuerten Elektrolüfter
  • Demontage der kaum vorhandenen Fahrerhaus-Dämmung und neu erstellen
  • Rückfahrkamera montieren
  • Unterboden überarbeiten
  • Spur neu einstellen und Spurstangen-Köpfe erneuern, Lenkung einstellen
  • Schmiernippel erneuern
  • Hintere Radkästen demontieren und neu erstellen
  • diverse, nicht mehr gebrauchte Durchbrüche in der Außenhaut verschließen
  • neue Durchbrüche erstellen
  • diverse Teile ersetzen

Inneneinrichtung

  • Fahrzeug entkernen aufgrund massivem Mausbefall
  • Innenverkleidungen anbringen
  • Innenverkleidungen beziehen
  • Innere Fensterrahmen lackieren
  • Hintere Radkästen dämmen
  • Klick-Korkboden verlegen
  • Dachhimmel mit Nut-und Federbrettern gestalten
  • Möbelrahmen bauen
  • Technik-Turm bauen
  • Technik einbauen
    • Wasserversorgung
    • Wasserfilterung
    • Solar
    • Beleuchtung
    • Heizung
    • Waschmaschine
    • Dusche
    • Trenn-Toilette
    • Steuerungs-Zentrale mit Raspberry Pi4 konzipieren und einbauen “SmartWOMO”

Wahrscheinlich noch so einiges, das wir noch gar nicht auf dem Schirm haben. Noch sehr viel zu tun…

Sobald Arbeiten erledigt sind, verlinke ich die Berichte hier von dieser Seite.

Umstände

Wir wohnen derzeit auf dem Dorf. Keine Halle, oder Scheune da. Die Dicke steht hinterm Haus auf der Straße. Da muss Wetter-abhängig alles gemacht werden. Unsere Werkzeugausstattung würde ich als minimal bezeichnen. Das bedeutet, viele Arbeiten können nicht optimal ausgeführt werden. Beispielsweise fehlt ein Kompressor, was bedeutet, die Farbe wird gerollt. Auf ein Schweißgerät haben wir auch keinen Zugriff, also wird mit Glasfaser-Matten und 2K Kunstharz, Glasfaserspachtelmasse und Feinspachtel gearbeitet. Perfekt wird es also nicht. Falls wir mal einen Sechser im Lotto gewinnen, werden wir das ändern.

Unser Budget hat ebenfalls einen überschaubaren Rahmen, wir leben also beim Ausbau mit Kompromissen. Von Kommentaren in Form von “Das ist Murks” also bitte Abstand halten, das wissen wir, dass es so ist. Wir gehen jedoch davon aus, dass es den Meisten so geht. Viele der anfallenden Arbeiten haben wir auch noch nie ausgeführt, es fehlt also auch teilweise an Erfahrung.